Feeds:
Beiträge
Kommentare

Wochenblatt

Eine Bakterie (GFAJ-1) wurde entdeckt, die in einer giftigen Brühe überlebt. Hmmm, Fox Mulder hatte recht, die USA beherbergen außerirdisches Leben! Mono lake ist auch nicht weit von Area51! Und wieso schließen die Forscher daraus, das Außerirdische eine andere Biologie haben könnten als Wesen auf der Erde?

Technik macht Lehrer Nervös, denn sie haben Angst die Kontrolle zu verlieren (Link)

Diplomatie – Abgesehen von dem oberflächlichen Gelaber fallen einem pikante Details auf, die die unfreiwillige Offenheit der diplomatische Korrespondenz der Amerikaner offenbart.  Iran ist nicht nur bei Israel unbeliebt, sondern auch bei den Arabern, liegt wahrscheinlich an der dortigen Schiitischen Auslegung des Islam. Nicht nur das die Araber mit den Israelis zusammenarbeiten, heißen sie auch eine Militärische Intervention durch die Amerikaner für gut. (Link) Und Offensichtlich hat China kein Bock mehr auf Kim Yong Il, was eine Eskalation wahrscheinlich machen könnte.

Hmm, und wieso wird Helmut Metzner nicht wegen Spionage angeklagt?

Bild des Tages: Katzenspuren im Schnee, die zur Vogelfutterstelle führen… Verlockend und dennoch unerreichbar, die Welt kann so gemein sein!
Duffy:  Endlessly –  sehr enttäuschend und dabei habe ich mich so darauf gefreut 😦 Nicht nur hatte ich das Gefühl, das die Frau mehr kann und nicht durfte, auch wurde ich den Eindruck nicht los, das wer an ihrem Gesang geschraubt hat, seltsam irritierendes Vibrato. Nur 2 Songs haben mir zugesagt. Well, Well, Well und Breath Away.
Sport ist Mord, das jedenfalls konnte man bei der jüngsten „Wetten dass“-Sendung (beinahe) sehen. Keine Ahnung wann ich das letzte Mal da reingeschaut habe, jetzt weiß ich aber wieder warum. Blöde Leute die bestrebt sind sich den Hals zu Brechen, muss/will man das sehen?

Ach ja, Fusball WM 2022 in Katar! Gesundheit! Hehe, bin ja mal gespannt. PS: Katar ist sau-reich und die FIFA bestechlich, hmmm.

Wetter: Schnee, kalt, matschig, kalt. Winterreifen sind toll!
Advertisements

Sonntagszeitung

Kopfball

Seifenblasen können eingefroren werden.

Diäteis!

Verzweiflungstat

Wenn man sonst nix hat, gut das man ein Ipad hat. Ein Hotelbetreiber , den nicht erkannt werden will, dachte darüber nach, wie er mehr Kunden in sein Hotel locken könnte. Er schloss aus der Beliebtheit des IPads, dass dieses in seinem Hotel, dieses wiederum beliebt machen würde.

LOLgisch

Rentnerfreibrief

Schäuble will sparen. Er findet Kürzungen bei Harz IV ok, nicht aber bei Rentnern. Er spricht von „Generationengerechtigkeit“, WTF?

Sicher gib es Rentner die ein paar hundert € bekommen, aber auch nicht gerade wenige die ein paar 1000 € mehr bekommen.

Gerecht ist irgendwie was anderes.

Bild des Tages: ein Reiher auf unserem Dach.

cool

Born to be Wild

Dennis Hopper gestorben, gestern an Krebs. Das erinnert mich an Easy Rider und ein paar andere Filme mit ihm, wie Apocalypse now und weniger gute Waterworld und noch weniger Super Mario Bros. aber als Kind fand ich den Super 😉

Er war ein sehr interessanter Mensch mit vielseitigen Betätigungsfeldern.

R.I.P.

Moderne Zeiten

Wie scheiße muss die Arbeit bei Faxconn sein, dass ein Mensch Suizidgedanken bekommt?

Man hört von 12-Stunden-Tag, 6-Tage-Wochen und Sprechverboten. Nun sollen die Arbeiter eine Lohnerhöhung bekommen, die denn noch den Lohn nicht über das Durchschnittsniveau heben würde. Und das für tollen Elektroschnickschnack wie das iPad.

Sport

Wenn 2 Bullen sich streiten, dann freut sich wer anders.

Wetter

Es regnet.

Lena: 12 Points

Ich muss gestehen, das mein erste und letzte Grand Prix, der mit Guildo
war, zumindest war es der, den ich noch parat habe. Die anderen habe ich
nicht so verfolgt, bis zu diesem. Lena hatte ich erst nach dem USFO
mitbekommen. Denn ich bin grundsätzlich nicht so der Fan von
Castingshows, die scheinen alle gleich zu sein und nerven und irgendwelche Leute wollen irgendwie hoch hinaus und andere nutzen sie aus…
Auch war ich nicht so von Stefan Raab begeistert, der hat sich einmal
zu oft über wen lustig gemacht. Dann habe ich aber mitbekommen, dass
er die Bild boykottiert: geil! Davon sollten sich so manche eine
Scheibe abschneiden.
Satellite fand ich, als ich es das erste mal gehört habe eher gewöhnlich, relativ angenehmer gute-Laune Song, bei Jennifer Braun habe ich eher eine Gänsehaut bekommen.

Aber dann habe ich das erste Interview mit Lena mitbekommen und ich muss sagen, sehr sympathisch! Frech, sehr selbstsicher und dennoch bodenbehaftet und konsequent.

Diesen Contest habe ich gerne angeschaut, eine schöne Show, gleich
beim 2. Auftritt eine Panne, sehr tolle Beiträge. Ich war, angesichts der Erfahrungen der letzten Jahre, etwas skeptisch. Auch waren einige tolle Beiträge dabei, wie z.B. Moldavien,  Bosnien, Serbien, Weißrussland, Griechenland, Georgien, Türkei,  Albanien, Island, Frankreich, Rumänien, Armenien und Dänemark, nicht unbedingt in der Reihenfolgen, ich glaub in der traten sie auf.
Auch waren ein Paar die ich auf den letzten Plätzen vermutet hatte: Norwegen, UK, Ukraine und Russland. Deutschland hatte ich unter
den Top 10 vermutet. Belgien hatte ich jedenfalls nicht auf dem Schirm.
Sehr enttäuscht hat mich Griechenland, 2 Punkte von denen, WTF! Wir wollen
unser Geld zurück 😉
Nunja, einen Sieg und noch dazu vor der letzten Vergabe der Punkte, damit hatte wohl keiner wirklich gerechnet, super! Sehr sympathisch ihre Reaktion
beim Sieg; „ich weiß nicht wo ich hin muss, ich rede einfach weiter“

Herzlichen Glückwunsch!

Heut hab ich ein neues bzw. altes „Puzzle“ bekommen, eigentlich ist es eher alt und ich hatte es schon. Nur ist das was ich schon hatte ein Imitat aus China (von LWB ???) und ein ziemlich schlechtes noch dazu. Ich habe es vor einiger Zeit sehr günstig (ca. 3.00 €) und recht übereilt erworben, mit der Hoffnung einen Kindheidswunsch zu erfüllen. Nun ja, es gab eine Enttäuschung von der Post, denn bei jeder Rotation knirscht es und man bekommt das Gefühl das es sofort auseinander fliegt.

Das alledings was ich jetzt erworben habe ist ein Original, nicht die Schlange die ich aus der Kindheit kenne, die war kleiner, aber auch gut (20.00 €). Eine riesige und schwere Schlange (> 60 cm) die offensichtlich schon einige Jahre hinter sich hat, aber dennoch ziemlich gut funktioniert.

Wer nicht genau weiß was man damit alles anstellen kann, kann sich mal diese Seite anschauen. (-> Link)

z.B.

Nach einer kleinen Familienfeier und einem Tag guter Laune, bin ich kurz noch ins Wahllokal um meine zwei Kreuze zu mache. Ich war zuversichtlich und wurde nicht enttäuscht.

Mit minus 10% hätte ich auch nicht gerechnet, aber musste wohl sein. Zudem hatte der gute Mann noch die Größe seinen Rücktritt anzubieten (zwar hinter verschlossenen Türen), der dann aber dementiert und scheinbar (noch) abgelehnt wurde. Die Luft wird dünn!

Die Klientelpartei hatte nach der Bundestagswahl ja noch so was wie einen Größenwahn, mit den üblichen Begleiterscheinungen: wichtiger nehmen als man ist, lauter reden als man sollte… Nun ist sie aber zur gewohnten Größe und dehmut zurückgekehrt, nur der Generalsekretär scheint irgendwie schmerzfrei zu sein, der braucht wohl länger bis er auf den Boden der Tatsachen klatscht.

Was ich von den Linken halten soll, weiß ich noch nicht. Ich habe den Eindruck, das sich da der ganze politische Rest zu versammeln scheint. Ein chaotisches Konglomerat aus beleidigten, enttäuschten, ideologieverblendeten, realitätsfremden, wunschdenkenden  Protestrevolutzern. Es ist oft viel einfacher zu sagen das etwas blöd läuft, aber wie es besser laufen könnte isst ne andere Sache, vor allen Dingen wenn es realistisch sein soll. Da sind die nicht sehr weit von den Liberalen entfernt, die mit ihrem Chefpopulisten das andere Ende des politischen Spektrums abzugrasen schienen.

Die Grünen haben es verdient. Konsequent, unaufgeregt und sachlich. Zwar wäre mir ein rot-grüner weg der sympathischere, aber schwarz-grün würde mich auch nicht sehr stören. Solange die Grünen ein rationales Korrektiv sind bin ich zufrieden.

Ich bin mal gespannt was die nächsten Tage so bringen.

PS: 1, 2, 3 Schuldenfrei: Wie die Stadt Langenfeld aus Amtsschimmeln Rennpferde machte – die Erfolgsformel zur Sanierung städtischer Finanzen von Magnus Staehler von Linde, Wien

Ein sehr interessantes Buch und das von einem CDU Politiker, an dem sich so manch Kommunalhampel mal ein Beispiel nehmen könnte.

Besonders toll finde ich den Abschnitt: Kein Budget für Prestigeprojekte 😉

So, hab heut meinen Masterball erhalten, die Sat.1 Rainbow Version.

Den hab ich auf ebay bekommen, das sogar wesentlich günstiger nachdem ich ein paar Tage zuvor eine entsprechende Auktion verloren hab 🙂

Die Lösung ist auch relativ einfach und bedarf 3 Schritte.

1. Lösen der Kuppen

Fall a) Die gleichfarbigen Dreieck-Segmente stehen sich an der oberen Kuppe gegenüber (><), man dreht die untere Kuppe ein Segment nach rechts, dreht eine Halbkugel mit einem der gegenüberliegenden Segmente an der gemeinsamen Achse nach unten und dreht die untere Kuppen zurück, nun liegen die Kuppensegmente untereinander.

Fall b) wenn die gleichfarbigen Kuppensegmente nebeneinander liegen, getrennt durch ein anderes Segment (vvv), so dreht man das rechte Segment auf die andere Seite/Kuppe, dreht den gesamten Ball ein Segment rechts herum und dreht die Halbkugel zurück, nun stehen sich die Kuppensegmente gegenüber.

2. Das Lösen der Bänder

Das verläuft analog zu den Kuppen.

Zwei Bändersegmente stehen sich gegenüber, man dreht das untere Band ein Segment nach rechts, dreht das eine Segment auf die andere Seite und das untere Band zurück.

3. Das Ausrichten der Bänder und der Kuppen.

Ebenfalls analog.

Die Kuppensegmente und Bandsegmente Stehen sich gegenüber. Unteres Band nach rechts, Halbkugel drehen, Band zurück. Oberes Band nach rechts, drehen, oberes Band zurück.

Fertig!

Quelle: Das Masterball Tutorial von javahamburg (Link)

Andere Versionen:

Nicht jeder scheint das Grundgesetz gelesen zu haben oder es ernst zu nehmen, schon gar nicht die Verantwortlichen bei RTL und ihrer DSDS Abartigkeit. Wenn man ein pubertierendes etwas in der Wohnung hat, kommt man nicht immer um hin sich so was auch Mal anzuschauen.

Da stand ein junger Mann vor der Kamera, der sich scheinbar eingenäßt hat, kann passieren, ich weiß in diesem Fall aber auch nicht warum. Sie hätte das nicht zeigen müssen, haben sie aber. Ich kann mir denken, dass sich dieser Mensch diesen Auftritt etwas anders vorgestellt hat und dass er sich nun lieber keiner Kamera mehr präsentieren möchte.

War er naiv? Ich weiß es nicht, nur scheint es mir, das nicht gerade wenige dieser Kandidaten naiv sind und diese Menschen vielleicht vor ihrer Naivität geschützt werden sollten. Werden sie eigentlich über ihre Rechte aufgeklärt und die möglichen Folgen ihrer 15 Sekunden oder unterschreiben sie einen Vertrag und hoffen auf das Beste?

Nicht jeder kann die allumfassenden Konsequenzen seiner Handlungen erfassen und all zu schnell werden diese Menschen zu Opfern von Belustigung, Spott und Beleidigungen. Und nicht gerade wenige erfahren so einen massiven sozialen und persönlichen Schaden, der dann nicht zu Letzt bei einem Therapeuten behandelt wird und das im günstigen Fall.

Das Konzept dieser Sendung besteht offensichtlich aus dem Vorführen menschlicher Schwächen und Abgründe und aus Erniedrigung und Belustigung.

Keiner dieser Superstar-Anwerter wird je einer sein, sie werden ausgelutscht und weggeworfen.

Auch ist das leider nicht die einzige menschenverachtende Sendung, die gibt es zu Hauff und was kann man von einer Gesellschaft halten in der eine solche Nachfrage existiert?

Nachtrag 22.01.2010

In einem GMX-Artikel wurde heute eine Reaktion der Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) (Link) berichtet. Da heißt es:

Die erste „Casting“-Folge der neuen Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“ (RTL-Tagesprogramm, 9. Januar 2010) verstößt gegen die Bestimmungen des Jugendmedienschutz-Staatsvertrags.

„Hier werden nicht nur beleidigende Äußerungen und antisoziales Verhalten als normale Umgangsformen präsentiert. Hier werden Verhaltensmodelle vorgeführt, die Häme und Herabwürdigung anderer als völlig legitim darstellen. Das wirkt erklärten Erziehungszielen wie Toleranz und Respekt entgegen und kann eine desorientierende Wirkung auf Kinder ausüben“, so der KJM-Vorsitzende Prof. Dr. Wolf-Dieter Ring.

Leider steht da auch das die Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen (FSF) diese Sendung bereits bewilligt hat und daher keine Sanktionen erhoben werden können.